Sorry, bitte Javascript einschalten - sonst geht hier gar nichts :(







































MBL News: Movie News | Movienews // Movies | Filme | und mehr |









 
Letztes Update: 31.05.2010, 10:36Uhr
  = neu seit letztem Update!
Weitere neue Trailer,
Clips & Interviews:
Alle Videos anzeigen
eMail ans Team
Achtung:
Die Informationen über die vorge- stellten Filme dienen rein journalist- ischen Zwecken und sind nicht als Werbung fur den jeweiligen Film zu sehen!
aktuelle Section-News
[10.02.2010] Richard Kelly
Hatten wir im letzten Update nicht gerade ueber Direct-to-DVD Fortsetzungen gelaestert? Na, dann schieben wir gleich nochmal eine nach: S. Darko - Eine Donnie Darko Saga (Donnie Darko 2) versucht, aus dem Kult-Status von "Donnie Darko" Profit zu schlagen und basiert auf den von Richard Kelly kreierten Charakteren, wie der Film verkuendet. Ob das ueberhaupt gut gehen kann? Sid sagt seine Meinung dazu.

Und wenn wir schon bei Richard Kelly sind, dann wollen wir doch auch gleich sein neustes Werk vorstellen, welches seit wenigen Tagen im Verleih erhaeltlich ist. Cameron Diaz gibt sich dieses mal die Ehre in The Box - Du bist das Experiment. Ob auch der Film mit "Donnie Darko" und "Southland Tales" mithalten kann?
 
 
Bei der ersten Ausstrahlung wurde die amerikanische Serie „Las Vegas“ von ProSieben nach nur 6 Episoden wegen mangelnder Einschaltquoten abgesetzt. Ab heute versucht sich nun kabel eins an einer Ausstrahlung - jeweils Sonntags um 22:25 Uhr.

Las Vegas ist eine der wenigen Städte der USA, in der man sich wirklich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten befindet. Die liberalen Glücksspielgesetze des Wüsten-Staates Nevada sorgten dafür, das hier ein Glücksspiel- und Urlaubsparadies mitten in der Wüste entstehen konnte. Auch die Mafia tat damals ihr Übriges - aber diese Zeiten sind vorbei.

Mittlerweile teilen sich mehrere Casinoketten den großen Kuchen „Las Vegas“. Eine davon unterhält das Montecito Resort and Casino. Dort wird die Casinosicherheit von Edward „Big Ed“ Deline (James Caan, „The Godfather“, „Mickey Blue Eyes“), einem ehemaligen CIA-Mann, geführt. Denn Erfahrung ist wichtig in einem Geschäft, in dem jeder Versucht, das „Glücksmoment“ aus dem eigenen Spiel zu entfernen.

Unter Big Ed steht mit Danny McCoy (Josh Duhamel, „Transformers“) ein „Junge aus der Stadt“ - geboren und aufgewachsen in Las Vegas. Nachdem er eine Dienstzeit beim Militär abgeleistet hat, ist er nun die Rechte Hand von Deline. Um die Sicherheitsbelange an den Spieltischen kümmert sich Nessa Holt (Marsha Thomason, „Lost“). In seiner „aktiven Zeit“ hatte Ed Deline Verbindungen zu ihrem Vater. Mittlerweile ist die gewiefte Nessa fast so etwa wie ein Familienmitglied der Delines.

Doch nicht nur um Sicherheit geht es: im Vordergrund des Unterhaltungsangebotes steht natürlich, den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bereiten. Primär dafür zuständig ist Mary Cornell (Nikki Cox, „Auf schlimmer und ewig“). Auch sie ist in Las Vegas geboren, und eine lange und ... hüstel ... intensive Freundschaft verbindet sie mit Danny.

Mike Cannon (James Lesure, „Studio 60 on the Sunset Strip“) ist studierter Physiker. Er arbeitet jedoch lieber als oberster Valet im Motecito - zum einen verdient er dort durch die hohen Trinkgelder mehr als in seinem eigentlichen Beruf, und zudem kann der unter Raumangst leidende so seine Arbeitstage an der frischen Luft verbringen. Was aber nicht heißt, dass seine Physik- und Informatikkenntnisse nicht immer wieder von Big Ed angefordert werden würden.

In der Pilotepisode kann das Montecito zwei weitere Angestellte begrüßen. Zum einen die energische Samantha „Sam“ Marquez (Vanessa Marcil, „Beverly Hills, 90210“). Sie arbeitet als Sonderbetreuerin für besonders betuchte Gäste - die nur um große Summen spielen, wenn ihnen wirklich jeder Wunsch von den Augen abgelesen wird.

Zum zweiten entschließt sich Big Eds Tochter - Delinda Deline (Molly Sims) - nach ihrer Ausbildung an den besten Hotelfachschulen Europas endlich ihre verlängerten Ferien zu beenden und im Betrieb ihres Vaters zu arbeiten. Und natürlich fängt die attraktive junge Frau ihr Berufsleben nicht in der Küche an ...

„Las Vegas“ handelt von den Geschehnissen im und ums Montecito: Hochstapler, Betrüger, Touristen auf der „Reise ihres Lebens“, Stadtgeschichten aus Las Vegas, glamouröse Prominente und skurrile Gäste im Schatten der Casinos. Und wo so viel los ist, darf entsprechende musikalischer Untermalung für die glitzernde Partywelt der „Perle der Wüste“ nicht fehlen. Entsprechend ist der Ton der Serie eher leicht und humorig unterhaltend.

Kabel eins sendet die Serie ab der Pilot-Episode. In den USA wird „Las Vegas“ im Herbst in die fünfte Staffel gehen. Dort wird die Serie vom Sender NBC ausgestrahlt.
Für Zuschauer, die dem Charme der Serie sofort erliegen, sei darauf hingewiesen, dass die erste Staffel von „Las Vegas“ in Deutschland bereits vollständig auf DVD veröffentlich wurde.

Quelle: Serienjunkies
aktuelle Filmkritiken der letzten 7 Tage
Neue Kommentare der letzten 7 Tage
Neue(re) DVD-Erscheinungen unserer Kritiken der letzten 7 Tage
Die letzten 7 Section-News
[04.02.2010] Mal wieder Direct-to-DVD Fortsetzungen ;-)
Nach dem sensationellen Abschneiden von The Butterfly Effect 3: Die Offenbarung (The Butterfly Effect 3: Revelations) war die Hoffnung durchaus wieder etwas angestiegen. Kein Wunder also, dass sich Sid mal wieder dran gemacht hat, um sich einige Direct-to-DVD Fortsetzungen anzusehen.
Den ersten Uebeltaeter, den er hierbei gesehen hat, heisst: Echoes 2 - Stimmen aus der Zwischenwelt (Stir of Echoes: The Homecoming). Ob der sehr geniale Film mit Kevin Bacon erneut in den Schmutz gezogen wird oder gekonnt eine Fortsetzung findet... ?
Und nachdem wir das verdaut haben *g* geht es weiter mit: Boogeyman 3. Hier schon beim dritten Teil angekommen, ist dieser noch schlechter als der Zweite geraten, was schon was heissen muss. Aber wenigstens kann man sich hier am Anblick huebscher (nackter) Darstellerinen erfreuen ;o)
[02.02.2010] Aaaaaaargh...
...wo ist meine News hin, die ich vor 3 Tagen geschrieben habe? Offensichtlich nicht abgespeichert - na toll! Dabei habe ich mich da wirklich uebertroffen, was den News-Inhalt anging, ging es doch darum, 2 Filme zu vergleichen, deren Inhalt aehnlich erscheint, aber die filmisch mal ueberhaupt nichts miteinander zu tun haben.
Naja, man kann es nicht aendern und ich erwaehne die Filme nun eben nur nochmals kurz: Es handelte sich um einen Vergleich des neuen Filmes mit Bruce Willis Surrogates - Mein zweites Ich und des neusten Werkes der "Crank"-Macher Gamer, mit einem grandiosen Michael "Dexter" C. Hall in der Hauptrolle.

Und da es nun ja schon wieder ein paar Tage her ist, dass zumindest die Kritiken veroeffentlicht wurden - denn DIE wiederrum konnte man schon lesen *g* - schieb ich gleich noch 2 weitere, vernichtende Kurz-Kritiken hinterher.
Habt Spaß beim Lesen der Kritik zur hochgejubelten Komödie Superbad und des Fortsetzung von "The DaVinci-Code" mit Tom Hanks Illuminati (Angel and Demons)
[27.01.2010] Bettenzauber
Auch wenn ausser dem Hauptdarsteller wenig Verbindung zum französischen Kassenschlager Willkommen bei den Schtis - (Bienvenue Chez Les Chtis) besteht, laesst der deutsche Verleih diese Chance natuerlich nicht aus, die neue Komödie Auf der anderen Seite des Bettes (De l'autre côté du lit) aus Frankreich damit zu bewerben.
Auch wenn das wenig Sinn macht, hat diese Rollentausch-Komödie mit Sophie Marceau in der Hauptrolle ihren Charme und koennte vor allem aeltere Kinobesucher charmant unterhalten.

Ganz anders geht es da schon in der Komödie Wie werde ich ihn los in 10 Tagen zu. Hier versucht die Weiblichkeit auf Grund einer Auftragsarbeit, den maennlichen Spaßgesellen wieder aus dem gemeinsamen Bett zu bekommen. Doch er denkt gar nicht daran, hat er doch eine Wette laufen, dass er jede Frau erobern kann - und möchte mit dem Beweis selbigen an einen grossen Auftrag kommen.

Bettgeschichten scheinen oft einen komödiantischen Hintergrund herbei zu rufen: Denn auch unsere dritte Vorstellung heute kommt aus diesem Metier. In Lizenz zum Heiraten (License to Wed) muessen sich 2 heiratswillige verliebte dem (zweifelhaften) Eheseminar des heimischen Priesters ergeben, der sich ansonsten weigert, die Trauung durchzufuehren. Was mit einem grossem Namen als Zugpferd in Persona von Robin Williams wirbt, erweist sich letzten Endes als die groesste Enttaeuschung der heutigen Neuvorstellungen.
So ist die Erkenntnis des heutigen Updates: Sachen packen und ab ins Kino, wenn man eine charmante wie unterhaltsame Beziehungskomödie sehen will. :)
[24.01.2010] Wieder ein klassischer Zeichentrick...
Ich hab keine Ahnung, warum Walt Disney sich dazu entschlossen hat, wieder einen richtig klassischen Zeichentrickfilm zu präsentieren. Annehmen koennte man, dass der Erfolg von Verwünscht (Enchanted) und die katastrophalen CGI-Filme im Zusammenspiel ein Grund waren.
Doch wie dem auch sei, ich hab mich wirklich auf Küss den Frosch (Walt Disney) (The Princess and the Frog) gefreut :) Ob der Film auch erfreulich war, verraten wir in der Kritik.
[22.01.2010] In 2 Tagen...
...sind es noch 11 Monate bis Heilig Abend ;-)
Und deswegen stellen wir Euch heute einfach schon mal verfrueht (oder verspaetet, je nach Blickwinkel *g*) einen Film vor, der im weihnachtlichen Millieu angesiedelt ist.
Es handelt sich hierbei um den Thriller Wild Christmas (a.k.a. Reindeer Games), der mit Oscarpreisträgerin Charlize Theron und Ben Affleck die Darstellerliste ziert und mit John Frankenheimer auf dem Regiestuhl auch hier einen bekannten Namen zu praesentieren versteht.
[18.01.2010] Lass Se doch reden...
...koennte nicht nur ein Motto sein, welches einem in die Gedanken kommt, wenn man den genial-bescheuerten Titel Haben Sie das von den Morgans gehört (Did You Hear About the Morgans) mit Hugh Grant und Sarah Jessica Parker hoert. Allerdings wuenscht man sich sofort, dass eben Letztere, mit ihren absolut bekloppten, deutschen Pieps-Synchronstimme nicht so viel redet! Aber was solls: Nett ist der Film dennoch :)

So bleibt es wohl ein Tödliches Geheimnis der Verantwortlichen, warum das so ist, waehrend Greaty uns mit diesem Titel der Vollstaendigkeit halber einen weiteren Weihnachts-Mehrteiler kurz vorstellt.
[13.01.2010] In 3 Jahren...
...geht laut den Mayas die Welt unter.

Ein gefundenes Fressen fuer unseren Schwabenauswanderer, in dem Film 2012 dieses Szenario zu zelebrieren. Mal sehen, was er als Naechstes untergehen laesst... und mal sehen, ob das dann unserem Sid zu gefallen versteht :D

Alle älteren News anzeigen (News-Archiv)

Exakt Genau Alles